Blog

James Webb Space Telescope

Grund zur Freude und zum Optimismus

Menschliche Schaffenskraft braucht ein Ziel. Und für Jahrzehnte haben sich Tausende von Wissenschaftlern und Planern einem Thema gewidmet, welches den meisten Menschen eher obskur und unnötig erscheint. Ich muss sagen, dass es zumindest mir so ging, bis ich mich genauer mit der Thematik beschäftigt habe.

Wer braucht denn noch ein Weltraumteleskop für mehr als 10.000.000.000 $, wenn es auf der Erde wesentlich drängendere Maßnahmen und Probleme gibt? Haben diese Wissenschaftler denn jeglichen Bezug zur Realität verloren?

Komplexität und Kooperation die allen helfen

Schon eine kurze Beschäftigung mit dem Thema des James Webb Teleskops machte mir deutlich, wie viele Probleme es hier zu lösen galt. Es ist eine für mich absolut unfassbare Leistung dieses Gerät an den Start zu bringen. Ob es endgültig funktioniert wissen wir erst in ein paar Monaten, doch die ersten Schritte sind gemacht.

Die Anforderungen an eine sinnvolle Funktion dieses Teleskops sind unfassbar komplex. Alleine die Kühlung der Geräte zur Detektion der gewünschten Wellenlängen ist faszinierend. Denn es müssen Temperaturen nahe dem absoluten Nullpunkt erreicht werden und dass ohne Vibrationen die sonst übliche Kühlmechanismen erzeugen.

Und genau hier sehe ich den Nutzen für die gesamte Menschheit. Die Innovationen die geschaffen wurden, weil es diesen Fokuspunkt gab, werden uns allen zu Nutze kommen. Egal ob wir persönlich mit den Bildern des Teleskops etwas anfangen können oder nicht. Solche Technik wird in unsere Computer, Handys, Fahrzeuge usw. integriert werden. Hätte niemand die Vision und die Hartnäckigkeit gehabt ein solches Projekt voranzubringen, und wäre an den ersten Schwierigkeiten oder Pessimisten gescheitert, wären diese Lösungen nicht so schnell gefunden worden.

Und nicht zuletzt zeigt dieses Projekt, dass Menschen aus vielen Nationen mit unterschiedlichen Überzeugungen und Lebensläufen über Jahrzehnte kooperieren können um so ein Projekt in die Welt bzw. das All zu setzen. Das gibt mit Hoffnung für die Zukunft!

Denkanstöße, Tipps und Übungen für den Alltag?