Blog

Kraftsport macht gesund

Nicht in Massen aber in Maßen

Entschuldige den Schlaumeierspruch in der Überschrift…

Eine Studie aus Japan hat sich angeschaut, um wieviel das Risiko für nicht-übertragbare Erkrankungen* sich ändert, wenn Menschen Kraftsport machen. Und nicht nur das! Sie haben auch versucht zu quantifizieren, welcher Zeitaufwand pro Woche die größten Veränderungen bringt.

*nicht-übertragbare Erkrankungen sind immer noch bei Weitem die häufigsten Todesursachen. Das ging in der Diskussion der letzten zwei Jahre etwas unter…

Und das Ergebnis sieht so aus:

Anders ausgedrückt:

Um das Risiko für

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Krebs

Diabetes

um 10-17% zu senken

solltest Du 30-60 Minuten

Kraftsport pro Woche machen.

Japanische Studie

Es ist laut den Autoren und den ausgewerteten Studien unklar, ob viel mehr Kraftsport auch eine weitere Risikominderung bringt. Laut den aktuell untersuchten Studien, steigt das Risiko mit mehr Kraftsport wieder an. Außer bei Diabetes; hier nimmt das Risiko immer weiter ab.

Wie immer, müssen dem Thema deutlich mehr hochqualitative und wohl informierte Studien gewidmet werden, um klarere Aussagen zu treffen.

Denkanstöße, Tipps und Übungen für den Alltag?