Was passiert bei einem Chiropractor?

Nach einem ausführlichen Gespräch über Ihre aktuellen Beschwerden und den allgemeinen Gesundheitszustand folgt eine gezielte Untersuchung. So ermittelt Ihr Chiropractor die Gründe für Ihre Beschwerden.

Gemeinsam werten wir die Ergebnisse des Gesprächs sowie der Untersuchung aus und legen dann einen individuellen Behandlungsplan fest. Anschließend erfolgt die erste Behandlung.

Wie wird behandelt?

In unserer Praxis kommt als Basistherapie die „Sacro Occipital Technique“ zur Anwendung. Diese Behandlung betrachtet die schmerzhaften Fehlfunktionen der Wirbelsäule in einem ganzheitlichen Zusammenhang. (Detailierte Informationen dazu finden Sie hier).

Die Behandlung ist auf jeden Menschen individuell abgestimmt. Aufgrund unserer intensiven akademischen Ausbildung und Erfahrung wenden wir immer die Methoden und Techniken an, die für Sie und Ihren Körper am besten geeignet sind.

Bedeutet Chiropractic auch „Einrenken“?

Nein. Das so genannte „Einrenken“ ist eine irreführende Bezeichnung. Es beschreibt ein zumeist unspezifisches, kräftiges Rucken an der Wirbelsäule, das mitunter mit einem schmerzhaften Knacken einhergeht.

Dies hat jedoch nichts mit der gezielten Impulsbehandlung durch einen Chiropractoren zu tun. Diese Behandlungsmethode ist, korrekt ausgeführt, schmerzfrei und sehr risikoarm.

Bestehen Risiken bei der Behandlung durch einen Chiropractor?

Die meisten bekannten Nebenwirkungen nach einer chiropractischen Behandlung sind häufig erwünschte Reaktionen des Körpers auf die Behandlung. Sie treten nur vorübergehend auf. Dauerhafte Schädigungen nach einer fachgerechten chiropractischen Behandlung sind äußerst selten.