Blog

“Eigentlich habe ich ja keine starken Schmerzen…

… da ist es doch sicher nicht nötig dass ich zum Chiropractor gehe?!? Ich sage den Termin lieber ab und melde mich dann wenn es wieder schlimm ist…”

Mit diesem Thema bin ich immer dann befasst wenn Patienten mehr als ein paar Tage auf einen Termin warten. Der akute Schmerz, der den Impuls für die Terminvereinbarung gesetzt hat, nimmt etwas ab. Das beruhigt natürlich! Die Zeit und das Geld kann man ja dann auch sinnvoller einsetzen, oder?

Diese Sichtweise entspricht dem was wir alle gelernt haben. Man geht zum Arzt wenn es so schlimm ist dass man schon selber weiß was man hat. Besuche beim Arzt haben somit immer mit Krankheit, Krankschreibungen und Verwaltungsakten zu tun. Oft wird ‘gegen die Krankheit gekämpft’. Aber leider kaum für die Gesundheit. Das ist beim Chiropractor anders.

Wie lässt sich das erklären? Folgende Aussagen werden helfen:

  • Schmerzen sind nicht das Resultat chemischer Ungleichgewichte. Chemie (Schmerzmittel, Muskelrelaxans) wird daher das Problem nicht lösen.
  • Schmerzen sind keine direkte Reflektion des Problems.
  • Schmerzen sollten weder den Ort der Untersuchung und Behandlung festlegen, noch die Dauer der Behandlung.
  • Funktion ist das entscheidende Kriterium für eine chiropractische Behandlung.

Stellen Sie sich eine Firma vor. Wenn alle morgens pünktlich erscheinen und ihre Arbeit wie gewünscht erledigen, sind Chef und Mitarbeiter zufrieden. Bis eine/r stillschweigend aufhört das zu tun was er/sie soll. Dann hakt es. Dinge bleiben liegen. Einige Mitarbeiter müssen mehr tun als gedacht. Man kann am Ergebnis messen dass etwas nicht in Ordnung ist. Aber die Suche nach dem/der Schuldigen ist nicht immer einfach. Genauso funktioniert der Körper.

Beispiel: Wenn die Hüfte sich auf einer Seite nicht mehr nach innen drehen lässt fällt das zunächst im Alltag kaum auf. Aber das Beckengelenk auf dieser Seite gerät unter Spannung, ebenso das Knie. Die beteiligte Muskulatur verkümmert und verspannt. Die unteren Bandscheiben und die Menisken im Knie müssen Extraarbeit verrichten und gehen langsam kaputt. Diese Folgeschäden können dann prima operiert werden aber die Ursache bleibt bestehen. Die Untersuchung beim Chiropractor deckt diese schleichenden und stillen Fehlfunktionen frühzeitig auf und korrigiert sie.

Chiropractic ist damit echte Prävention, wenn Sie dies wollen. Zusammen können wir den Körper auf höchstem Niveau gesund und entspannt halten. In jedem Alter!

Denkanstöße, Tipps und Übungen für den Alltag?