Blog

Was ist eine normale Geburt?

Folgender Ablauf ist ‘normal’:

Die Wehen beginnen. Dann werden sie langsam stärker und die Abstände kürzer. Die Hebamme kontrolliert durch tasten und horchen die Lage des Kindes. Die Mutter begibt sich in eine ihr angenehme Position. Beim Einsetzen der Presswehen kontrolliert die Hebamme per Doppler Ultraschall kurz die Herztöne und unterstützt die Geburt des Kindes. Das Kind wird geboren.

Schon die mechanisachen Kräfte dieses Vorgangs sind so enorm dass es absolut Sinn macht das Neugeborene durch einen erfahrenen und studierten Chiropractoren untersuchen zu lassen. Dies selbstverständlich zusätzlich zum Kinderarzt.

Leider wird dieser Ablauf sehr häufig gestört. Die Motive dies zu tun sind teils edel und gut; teils unlauter und unsinnig; teils ‘gute’ alte Tradition. Für die werdende Mutter ist dies sehr schwer zu unterscheiden. Alles was also über den oben beschriebenen Ablauf hinausgeht ist nicht normal:

  • Kopfschwartenelektroden
  • Wehenbeschleuniger/Wehenhemmer
  • Antibiotika
  • Platzen der Fruchtblase
  • Saugglocke
  • Kaiserschnitt
  • PDA

Sollte eine dieser Massnahmen zur Anwendung kommen wird zwingend notwendig Baby UND Mutter nach der GEburt chiropractisch zu untersuchen und zu betreuen.

Zu weiteren klassischen Aussagen und Annahmen rund um die Geburt komme ich in späteren Beiträgen. Bis dahin melden Sie sich und Ihr Kind unbedingt zur Untersuchung an.

Bis später!

 

Denkanstöße, Tipps und Übungen für den Alltag?