Blog

Wir und Die

Verantwortung abzugeben ist ein häufiges Anliegen des Menschen.

Deshalb scheinen uns auch bisweilen Systeme, die diaktatorisch organisiert sind, so attraktiv.

Wenn jemand alle Macht hat, hat er auch alle Verantwortung. Wenn es also schief geht, haben wir einen klaren Schuldigen. Ich kann nichts dafür.

In allen anderen Organisationsformen auf allen Ebenen, lokal oder global, die eine Beteiligung Aller wünschen und ermöglichen, wird der Ball schnell zurückgespielt.

Die Bürger*innen und die Mitglieder*innen können und sollten in regelmäßigen Abständen wählen wer die Entscheidungen trifft. Kommt es zu substantiell unterschiedlichen Ansichten über die Richtung dieser Entscheidungen. ist es sinnlos bis feige, auszutreten oder nicht zur Wahl zu gehen.

Die Veränderungen sind oft quälend langsam aber dieser Mangel an Geschwindigkeit bietet vielen eben auch die Möglichkeit nicht nur rein emotional zu reagieren, sondern ausgewogen zu entscheiden.

Also, mitmachen, mitreden, kritisieren, Kritik annehmen und endlich aufhören einem ‘Wir-gegen-Die’ Denken, nachzuhänghen.

Denkanstöße, Tipps und Übungen für den Alltag?