Blog

‘Bluthochdruck behandeln’ oder ‘Warum werden medizinische Studien vorzeitig abgebrochen?’

Die sogenannte SPRINT Studie wurde weit vor dem eigentlich angegebenen Ende abgebrochen. Laut Aussagen der Autoren geschah dies auf Grund der überraschend hohen Schutzwirkung wenn der Blutdruck auch bei älteren Menschen auf unter 120 mmHg gesenkt wurde. Dies ist bisher nicht üblich. Und es erfordert im Schnitt statt wie vorher 1,8 Tabletten, nun 2,8 Tabletten. Verbunden ist dies mit höheren Raten an Nebenwirkungen die aber die positive Wirkung nicht stark beeinträchtigen sollen.

Es ist immer zu begrüßen wenn die Sterberate und Erkrankungsrate einer so häufigen Erkrankung wie Herz- und Kreislaufproblemen gemindert werden kann. Es gilt aber zu bedenken dass in Studien immer mehrere Dinge passieren die die breite Anwendbarkeit der Resultate einschränken:

  • Es gibt strenge Einschluss- und Ausschlusskriterien für Patienten. In diesem Fall durften die Teilnehmer z.B. kein Diabetes haben u.ä. Das bedeutet dass nicht alle Menschen mit hohem Blutdruck profitieren werden. Genau so sieht es auch SPIEGEL online.
  • Eine medikamentöse Behandlung die oft über mehrere Jahrzehnte anhalten soll, muss auch über möglichst lange Zeit streng untersucht werden.
  • Die wichtigsten, und nahezu einzigen, auslösenden Faktoren für erhöhten Blutdruck sind in der Lebensführung zu finden. Ich bin mir fast sicher dass die Schutzwirkung dieser Faktoren bei den Studienteilnehmern nicht in vollen Umfang ausgenutzt wurde.

Bevor Sie die Menge der Blutdrucksenker erhöhen, senken Sie zuerst den Stress und erhöhen Sie die Bewegung. Wir helfen Ihnen dabei!

Denkanstöße, Tipps und Übungen für den Alltag?