Blog

Neue Serie

Was ist eigentlich … ?

Chiropractic

Die moderne Form der Chiropractic wurde 1895 von Daniel David Palmer ins Leben gerufen. Sein Weg durch die Möglichkeiten der Heilkunde der damaligen Zeit führte ihn dazu, zu vermuten, dass die Beweglichkeit der Wirbelknochen die vorbeilaufenden Nerven beeinflussen könnten.

Historisch gesehen gab es 1895 keine Schulmedizin. Die Röntgenstrahlen wurden gerade entdeckt. Antibiotika blieben noch mehr als 40 Jahre unentdeckt. Heilkunde bestand aus einer mehr oder minder wilden Mischung von Pflanzenheilkunde, Homöopathie, starken Giften und Drogen die sehr unvorhersehbare Wirkungen entfalteten. Vor diesem Hintergrund fragten sich Palmer und Still, der Gründervater der Osteopathie, welche Einflüsse für Gesundheit oder Krankheit verantwortlich sein könnten.

Das Nervensystem

Gerne wird sich in verschiedenen Publikationen abfällig darüber geäußert dass Palmer ‘Magnetheiler’ war und sich mit diversen Themen befasst hat bevor er die moderne Chiropractic begründete. Anerkennung verdient er auf jeden Fall für die Idee dass das Nervensystem sehr zentral für die Funktion des Körpers ist. Denn für diese Erkenntnis waren einige Gedankensprünge notwendig die damals keinesfalls Allgemeinwissen waren. Dazu kommt dass Palmer seine theoretischen Überlegungen in die Praxis umsetzte und Erfolge sah, die ihn motivierten, weiterzumachen. So kam es dann auch schnell zu der Idee eine Schule zu gründen. Das Palmer College of Chiropractic existiert seit 1897 bis heute am selben Ort in Davenport, Iowa, USA.

Seine Vorstellungen zu der Frage wie genau Probleme der Wirbelsäule die Nerven beeinflussen waren selbstverständlich recht grob. Werden aber teils heute noch von verschiedenen nicht sachkundigen Menschen verwendet.

‘Foot on the hose’; Fuß auf dem Schlauch

In dieser Theorie sollen verschobene Wirbelknochen auf den nächsten Nerv drücken. Dadurch werden dann die Signale verzerrt. Es kommt nicht nur zu Schmerzen sondern auch zu Krankheiten der versorgten Organe.

Wirbel verrutschen nicht

Dieses Bild ist hoffnungslos veraltet. Selbst als Metapher ist es untauglich. Denn wenn ich davon ausgehe dass sich Wirbel in meinem Rücken verschieben können, habe ich eine völlig falsche Vorstellung von meinem Körper. Und diese falsche Vorstellung führt zu falschen bis schädlichen Maßnahmen.

Was wirklich passiert

Vielmehr kommt es durch lokale Beweglichkeitseinschränkungen zu Reizungen der Bänder, Sehnen und Muskeln an den Gelenken. Durch die freigesetzten Botenstoffe dieser leichten Entzündungsprozesse werden die Nerven gereizt und empfindlicher. Diese erhöhte Schmerzempfindlichkeit führt zu stärkeren Schutzreflexen und diese führen zu Verspannungen und weiteren Einschränkungen.

Hier kann die Chiropractic helfen. Die frühzeitige Korrektur dieser Blockaden in den kleinen Wirbelgelenken stoppt den Kreislauf aus Schmerzen, Verspannungen und Bewegungseinschränkungen. Neue wissenschaftliche Forschung zum Thema Schmerz, Bewegung, Physiologie, Neurologie, Mechano-Biologie und Mechano-Transduktion, und so weiter bestätigen die Einflüsse der Bewegung auf die Gesundheit des gesamten Körpers.

Bewegung ist die Voraussetzung für langfristige Gesundheit und Leistungsfähigkeit.

Chiropractic hilft durch Bewegung heilen

Moderne Chiropractic wird an Universitäten mit hohen akademischen Standards gelehrt. In den englischsprachigen Teilen der Welt ist die Ausbildung und Anwendung der Chiropractic gesetzlich geregelt, so dass Patienten vor unzureichend qualifizierten Anwendern geschützt sind. Das ist in Deutschland nicht der Fall. Hier darf jeder Heilpraktiker und viele andere Heilkundler behaupten er/sie sei ausreichend ausgebildet um Chiropractic anzuwenden. So werden leider in Deutschland viele Menschen mit Chiropractic in unzureichender Qualität versorgt. Chiropractic Leipzig war jahrelang die einzige Praxis in den neuen Bundesländern die Chiropractic auf höchstem Niveau anbietet. Zum Glück sind seitdem einige Kollegen dazugekommen um den Ruf der Chiropractic und die Möglichkeiten für Deine Gesundheit zu verbessern.

Denkanstöße, Tipps und Übungen für den Alltag?